IllekGisela_Reinigen Sch+ñppel 1
DSCN5598
KonservierungSchadlinge3

Schädlinge und Staub

Regelmässige Schädlingskontrollen an textilen Objekten sowie in den umgebenden Räumen helfen einem Schädlingsbefall vorzubeugen oder diesen frühzeitig zu erkennen. Dafür können beispielsweise Klebefallen, evtl. mit Lockstoffen bestückt, im Raum platziert werden. Verschiedene Schädlingsarten, wie Kleidermotten, Teppich- und Pelzkäfer sowie Mäuse, ernähren sich gerne von Wolle, Seide, Federn und Pelz. Silberfische hingegen ernähren sich von Stärke und Cellulose, z. B. Baumwolle. Auch Schimmelpilze und Bakterien können zu Schäden an textilen Objekten führen. Besonders anfällig für Schädlinge sind verunreinigte Textilien.

Empfehlung:

  • Räume sauber halten, den Aufenthalt von Tieren oder das Aufstellen von Pflanzen sowie den Gebrauch von Nahrungsmitteln im Bereich von historischen Textilien vermeiden.
  • Im Depot: Wahl von Depotschränken aus Holzarten mit natürlichem Insektenschutz. Zedern oder Lavendel bieten einen natürlichen Insektenschutz.
  • Wird an einem Objekt ein Insekten- oder Schimmelbefall nachgewiesen, ist dieses zu isolieren. Am besten legt man es in einen dicht verschliessbaren Beutel oder wickelt es in Folie ein, die dicht zugeklebt wird. Ein Textilkonservator/-restaurator kann in einem solchen Fall weiterhelfen [Link: Kontakt]. Achtung: Schimmelpilze können die Gesundheit gefährden!

Bei der Aufbewahrung von Textilien ausserhalb eines Depotschrankes sollte auf einen sinnvollen Staubschutz geachtet werden.

Empfehlung:

  • Vor offenen Regalen einen Vorhang aus gewaschener Baumwolle anbringen. Dieser kann unten und an den Seiten mit Klettverschluss fixiert werden.
  • Aufgerollte Textilien zuletzt in einen gewaschenen Baumwollstoff oder eine Tyvek-Folie einwickeln, welche um die Rollenenden mit Baumwollbändern befestigt werden können.
  • Für hängend aufbewahrte Kostüme eignen sich genähte Hüllen, ebenfalls aus gewaschenem Baumwollstoff, welche man z. B. seitlich mit Bändern öffnen und schliessen kann.

In direktem Kontakt mit Textilien sollten nur alterungsbeständige Materialien (chemisch stabil) zur Anwendung kommen.

Empfehlung:

  • Säurefreie Papiere und Kartonrollen verwenden. Als Alternative können auch herkömmliche Kartonrohre oder Schachteln mit Aluminium- oder Melinexfolie isoliert werden.
  • Baumwollgewebe und Baumwolltricot vor dem Verwenden bei 90° C mit einem parfümfreien Waschmittel waschen und gründlich spülen.
Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht
item3a

KONTAKT ÜBER: Anja Bayer | TEXTIL@SKR.CH